Stellwerk und Zug, Along the Lines, Foto von Natalia Irina Roman

Kunst und Zug: Die Reisenden als Zuschauer ist eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes Along the Lines. Die Veranstaltung lotet das künstlerische Potenzial von Kunst am Rand von Bahngleisen aus.

Veranstaltungsort: DB mindbox, Holzmarktstraße 6-9, 10179 Berlin
Datum/Uhrzeit: 25. September, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
Kostenlose Anmeldung über Eventbrite
Weitere Informationen über Facebook

 


 

Zur Veranstaltung Kunst und Zug

Außenansicht der DB mindbox mit S-Bahn-Haltestelle Jannowitzbrücke

Wie wäre es, wenn die Züge zu einem Art Publikumsraum würden und Pendler zu Zuschauern? Wenn die Fahrt zur Arbeit oder Schule aus der Strecke nicht mehr verlorener Weg, sondern zum Ziel würde? Diese Veranstaltung wird diese und angrenzende Fragen diskutieren. Vorgestellt werden dabei u. a. künstlerische Projekte mit Zügen, Bahnstrecken und Reisenden.

Teilnehmende

Einladung Kunst und Zug DB mindbox

ONNO SZILLIS ist Leiter der DB mindbox, die das Anliegen verfolgt, für die Deutsche Bahn digitale und innovative Denkanstöße in den Bereichen Mobilität, Logistik und Schienenverkehrsinfrastruktur zu entwickeln. www.dbmindbox.com

Einladung Kunst und Zug Seite 2

NATALIA IRINA ROMAN ist Stadtforscherin und Installationskünstlerin. Mit ihren Arbeiten sucht sie Wege, Räume neu zu definieren. Sprechen wird sie über das Projekt »Along the Lines«, für das sie sich in die komplexen Strukturen der Deutschen Bahn eingearbeitet hat und mit künstlerischen Arbeiten das Potenzial stillgelegter Stellwerke erforscht. www.nataliairinaroman.eu

Einladung Kunst und Zug Seite 3JÖRN HINTZER und JAKOB HÜFNER sind Juniorprofessoren für experimentelle Television an der Bauhaus-Universität Weimar. Sie werden über ihr 2017 durchgeführtes Projekt Bewegtes Land sprechen, das die Zugstrecke Jena Paradies – Naumburg für ein Wochenende in eine 30 Kilometer lange Bühne für vorbeifahrende Zugreisende verwandelte. www.bewegtesland.de

MICHAEL KNOLL, Moderation, ist seit 2006 Leiter des Berliner Büros der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Er beschäftigt sich mit Fragen sozialer Innovation, politischer Governance und Digitalisierung.

Weitere Veranstaltungen

Eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Projektes und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkm

alschutz ist die Podiumsdiskussion »Zwischen Denkmalschutz und Nutzung: stillgelegte Objekte der Deutschen Bahn und ihre Zukunft«

Veranstaltungsort: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Nicolaihaus, Brüderstraße 13, 10178 Berlin
Datum/Uhrzeit: 25. Oktober, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
Kostenlose Anmeldung ab Mitte Septmeber